1. Woche - Tag 4: Bekannte Gesichter

Am Donnerstagmorgen bekamen wir wieder neue Mitarbeiter, doch einige waren gar nicht so neu. Bekannte Gesichter vom Montag hatten wohl soviel Spaß bei uns, dass diese erneut den Weg zum BGV gefunden haben. Der Vorteil für uns Experten war klar: das Einlernen der ganz neuen können die „alten Hasen“ übernehmen.

 

Neben den alltäglichen Aufgaben stand heute ein weiterer Punkt auf der Agenda. Aufgrund der Feuerpflichtversicherung musste nun jedes Unternehmen in unser System eingetragen, die Policen gedruckt und das Geld eingetrieben werden. Dabei wurden weiterhin tüchtig Privatversicherungen verkauft und Schäden reguliert.

 

Auch weitere Kooperationen fanden statt, die die Kinder selbstständig aushandelten. Der BGV bekam ein Blumenbeet und eine Sitzbank zur Verschönerung, der BGV-Song wurde stündlich im Radio gespielt, die Töpferei fertigte BGV-Schilder an und Wasserbomben für den Nachmittag wurden in Auftrag gegeben.

 

Wasserbomben bei der Versicherung? Klar! Am Donnerstagnachmittag schloss der BGV für ca. eine Stunde wegen eines „Betriebsausflugs“. Eine Wasserschlacht gegen unsere Nachbarn vom Lidl war angesetzt. Bei den hohen Temperaturen war das eine gelungene Abkühlung. Für diejenigen die aber doch nicht nass werden wollten, gab es selbstverständlich ein BGV-Regencape.

 

Zum Abschluss blieb die Tradition alle Mitarbeiter auf ein Eis einzuladen und den Tag gemütlich zu beenden. Aufgrund der vielen Einnahmen entschlossen wir uns die weniger gut laufenden Betriebe mit einer Spende vom BGV zu unterstützen. Diese wurden mit selbstgemalten Schecks am Ende des Tages feierlich überreicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0