1. Woche - Tag 3: Pflichtversicherung

Zur Mitte der Woche beginnen wir unseren Tag mit den erwarteten elf Mitarbeitern. Doch das vermutete Chaos bleibt aus, da sich unsere Kinder wunderbar gegenseitig in das Versicherungsgeschäft einführen und den Tag über unterstützen.

Allerdings haben wir Geldprobleme, schließlich wollen elf Mitarbeiter (inklusive Steuern) bezahlt werden. Um hier ein wenig Unterstützung zu erhalten, bemühen wir uns um einen Lohnzuschuss von der Wirtschaftsförderung. Außerdem basteln wir zwei Wimpelketten aus den BGV-Regencapes, um diese dann gegen eine kleine Entlohnung beim Rathaus abzugeben. Dazu sind alle Betriebe angehalten, immerhin gilt es eine Wette um die längste Kinderspielstadt-Wimpelkette mit „Mini Remseck“ zu gewinnen.

Am Ende reicht uns das Geld für alle Mitarbeiter. Außerdem können wir auch wieder gutes Geld mit Sonnenversicherungen einnehmen, damit wir uns für den nächsten Tag rüsten können. Endlich wurde uns auch das lang ersehnte, am Montag bestellte, Hochbeet geliefert. Neben Tomaten kam auch eine Paprikapflanze in das Beet. Für eine zusätzliche Verschönerung bemalen unsere Kinder das Beet mit BGV-Schriftzug und –Farben.

 

Am Nachmittag wird zusätzlich unsere neue Pflichtversicherung verkündet. Eine  KFZ-Haftpflichtversicherung für Privatpersonen sowie eine Feuerversicherung für Firmen gilt es nun in Anspruch zu nehmen. Unsere Wirtschaftlichkeit ist gesichert!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0